Nachrichten

7 Gründe, warum ein Gartenhaus aus Holz die beste Wahl ist

Medinis sodo namelis Timbela M386

Inzwischen bietet der Markt eine breite Auswahl an Gartenhäusern / Geräteschuppen in verschiedenen Größen, Materialien und Farben. Doch wir sind der Meinung, dass das beste Material für ein Gerätehaus / Gartenhaus das Holz ist. Glauben Sie es nicht?

Es gibt eine Reihe von Gründen, warum man sich für ein Gartenhaus aus Holz entscheiden sollte, die nachfolgend genannten sieben sind jedoch “essenziell”.

Die Vorteile von Holzbauten

Umweltfreundlichkeit und Gesundheit

Das Holz ist ein natürliches, umweltfreundliches Produkt, das nicht nur keine Schadstoffe abgibt, sondern vielmehr zur Neutralisierung der im Raum schwebenden Toxine beiträgt. Ein Material wie der Kunststoff kann unterdessen, wenn es der Hitze ausgesetzt wird, nicht nur die Gesundheit der Menschen gefährdende giftige Stoffe an die Umwelt abgeben, sondern auch an der Härte verlieren oder sich sogar verfärben (ausbleichen).

Kein Material kann aus der Sicht der Ökologie und des Umweltschutzes im Wettbewerb das Holz schlagen. Denn die Wälder werden ja ständig erneuert, so dass die Umwelt so wenig wie möglich geschädigt wird, und die im Produktionsprozess der Holzhäuser anfallenden Materialreste (Abfälle) werden der Wiederverwertung zugeführt.

Und wenngleich ein Gerätehaus aus Holz bzw. eine Abstellkammer nicht zu Wohnzwecken dienen, sorgen immerhin die Eigenschaften von Holz dafür, dass das kleine Geräteschuppen aus Holz zu allen Jahreszeiten angenehm zu nutzen ist – er wird bei einer Höllenhitze nicht so heiß wie eine Metall- bzw. Kunststoffbude und im Winter dagegen (aufgrund seiner geringen Wärmeleitfähigkeit) deutlich wärmer als die aus anderen Materialien errichteten Bauten.

Einfacher Zusammenbau / Ausbau / Versetzung

Die Holzhäuser werden mittels Überblattung oder in Plattenbauweise errichtet. Die Häuser beider Typen lassen sich einfach zusammenbauen und erforderlichenfalls ausbauen und auf einen anderen Standort versetzen. Im Vergleich zu den Metall- bzw. Betonkonstruktionen sind sie wesentlich leichter und “versetzungsflexibler”.

Ein Gartenhaus aus Holz ist unbedingt auf einem speziell hierfür vorbereiteten Unterbau zu errichten, der Unterbau muss jedoch aufgrund eines geringen Gewichts und Verformungsvermögens vom Holz weder besonders teuer noch beständig sein. Das kleine Bauwerk ist leicht, so dass es zu keinen Setzungen neigt und gegen eventuelle Verformungen des Unterbaus beständig ist.

Für solche Gartenhäuser aus Holz sind keine besonderen Baugenehmigungen erforderlich, da sie den beweglichen nicht komplexen Bauwerken zugeordnet werden.

Stabilität und Langlebigkeit der Konstruktion

Die Holzkonstruktionen zeichnen sich durch eine gute Stabilität aus, weil ihre Teile zuverlässig und fest untereinander verbunden sind. Ihre Verstärkung durch zusätzliche Mittel bzw. Materialien ist nicht erforderlich. Sowohl ein in Plattenbauweise als auch ein mittels Überblattung zusammengebautes Gartenhaus aus Holz lassen sich schnell errichten: je nach Erfahrung und Hausgröße innerhalb eines bis zwei Tagen.

Eine sachgerechte Montage und Imprägnierung sorgen für eine längere Lebensdauer des Holzhauses. Die drei Dinge sind jedoch für jede Art von Häusern unerlässlich, nämlich eine mangelfreie Dachabdichtung, ein trockener Untergrund und ein hochwertiger Wandschutz gegen Feuchtigkeit und Schädlinge.

Die Holzimprägnierung mit speziellen Farben (feuerhemmend) führt zu einer geringeren Entflammbarkeit des Holzes, demzufolge ist, insofern ein höheres Brandrisiko besteht, allerdings zur Erhöhung der Feuerbeständigkeit des Holzhauses die Anwendung der Brandschutz-Imprägnierungsmittel zu empfehlen.

Das Naturholz ist lebendig und atmungsfähig. Es ist ein hygroskopisches Material, was bedeutet, dass die Holzwände des Hauses die Luftfeuchtigkeit selbst regeln (sie nehmen die Feuchtigkeit auf und geben diese wieder an die Umgebung ab). Manche Leute schreiben diese Eigenschaft unverdienterweise den Nachteilen von Holz zu, wobei diese Eigenschaft im Gegenteil eine Beschaffenheit darstellt, die das Holz in der Tat zu einem wertvollen Material macht. Das Holz dehnt sich bei einem feuchten Wetter aus und sorgt somit dafür, dass ins Hausinnere keine Feuchtigkeit gelangt, während es beim Trocknen die kleinen Schlitze bildet, denen eine natürliche Belüftung des Holzhauses zu verdanken ist.

Unkomplizierte Renovierung / Sanierung

Das Baumaterial Holz zeichnet sich dadurch aus, dass es leichter zu renovieren bzw. zu sanieren ist, da das Holz und andere Hausteile im Handel uneingeschränkt erhältlich sind. Somit können Sie ein beschädigtes Brett, ein Dach bzw. eine Tür ohne weiteres ersetzen. Und wenn Ihnen die Farbe eines Tages endlich mal auf den Wecker fällt bzw. abblättert, können Sie das Haus bedenkenlos in einer neuen Farbe streichen. Bricht dagegen bzw. verblasst eine Bude aus Kunststoff, so kann diese weder renoviert noch neu lackiert werden.

Schafft einen harmonischen Blick und trägt zu einem ruhigen Gemütszustand bei

Die Wissenschaftler haben festgestellt, dass ein Raum mit Naturholz zur Verbesserung der Stimmung und des Tonus der Menschen beiträgt. Eine im Freien stehende Holzkonstruktion wirkt harmonisch. Sie fügt sich perfekt in die natürliche Landschaft eines Dorfes bzw. eines Gartens ein. Darüber hinaus hat das Holz eine psychologische Wirkung auf unser Unterbewusstsein – man möchte das Naturholz anfassen, seine einzigartigen Muster bewundern und sein angenehmes Aroma genießen. Wir empfehlen daher, den Innenraum mit einem farblosen Imprägnierungsmittel zu behandeln, um die angenehm warme Holzfarbe und die einzigartige Maserung genießen zu können.

Die zeitlose Klassik

Das Holz hat ein ästhetisches Aussehen. Das Holz und Holzprodukte sind jedoch kein bloßer Ausdruck des Trends. Vielmehr handelt es sich hier um ein natürliches Baumaterial, das immer wieder gefragt war und seine Nachfrage sicherlich auch weiterhin behalten wird.

Die Holzbauten können an jedes Exterieur und jede Geländegestaltung angepasst werden. Kleine Buden aus unbehandeltem Kiefern- bzw. Fichtenholz zeichnen sich durch eine äußerst zarte helle Farbe aus und sind unbedingt zu behandeln, damit ihre Lebensdauer verlängert wird. Wenn Sie aber das Bauwerk in seiner natürlichen Holzfarbe behalten wollen, sollten Sie es einfach imprägnieren. Immerhin wenn Sie bevorzugen, Ihrem Hof oder dem Garten einen spielhaften Charakter zu verleihen, können Sie es in jeder beliebigen Farbe streichen. Ein Holzhaus im skandinavischen Stil in Grau mit weiß gestrichenen Fensterläden, Zierleisten und Fugen sieht in jedem Hof/Garten großartig aus.

Wirtschaftlichkeit

Dank ihres geringen Gewichts (im Vergleich zu den anderen Materialien) ist für eine Holzkonstruktion keine Einrichtung vom kostspieligen Unterbau erforderlich. Die Materialien für das Holzhaus sind preiswert und auch seine Instandhaltung ist kostengünstig.

Wie bereits zuvor erwähnt, bauen Sie Ihr Gartenhaus aus Holz schnell zusammen und sparen dadurch eine Menge wertvolle Zeit. Für den Aufbau eines durchschnittlich großen Gartenhauses von 8-10 Quadratmetern werden Sie knappe 1 bis 2 Tage brauchen.