Der einkaufsführer

Gartenmöbel für Kinder: die richtige Wahl treffen

Garden children table

Sobald der Sommer wieder da ist, werden die Kinder und die Erwachsenen immer öfter vom Sonnenschein ins Freie gelockt. Sorgen Sie daher für Ihre Kindermöbel für den Außenbereich im Voraus, damit Sie mit Ihren Kindern unter freiem Himmel Spaß haben können, wenn Sie von einem schönen Wetter plötzlich überrascht werden.

Warum es sich lohnt, Gartenmöbel für Kinder zu kaufen

Die Kinder verbringen immer weniger Zeit im Freien. Heutzutage ist es eher ein Ausnahmefall, dass ein Kind mehr als eine halbe Stunde am Tag draußen verbringt. Die Zeit der Kinder (wie die der Eltern auch) wird von intelligenten Geräten „gefressen“, die sie durch ihre attraktiven Farben, interaktive Spiele und Apps gewinnen. Es wird für die Eltern immer schwieriger, ihre Kinder dazu zu bewegen und die Lust darauf zu erwecken, die Zeit an der frischen Luft zu verbringen, die für eine gesunde Körperentwicklung eines Kindes notwendig ist.

Schöne, farbige und bequeme Outdoor-Möbel für Kinder stellen eine Möglichkeit dar, die Kinder zum Spielen und Bildungsaktivitäten nach draußen zu locken. An einem Kindertisch mit Stühlen kann Ihr Kind allein bzw. gemeinsam mit seinen Freunden unter freiem Himmel spielen, sich kreativ beschäftigen bzw. seine Mahlzeiten genießen.

An der frischen Luft verbrachte Freizeit trägt nicht nur zur Stärkung vom Immunsystem Ihres Kindes bei, sondern gibt ihm auch die Möglichkeit, für eine Weile seine Smart-Geräte zu vergessen. Das Verweilen an der frischen Luft verbessert die Immunität, beschleunigt den Stoffwechsel, verbessert das Sehvermögen und trägt zur Versorgung des Kinderkörpers mit dem stets mangelnden Vitamin D bei, das vom Körper selbst unter Sonneneinwirkung produziert wird.

Worauf beim Kauf von Gartenmöbeln für die Kinder zu achten ist

Kindermöbel für den Außenbereich müssen zweifelsfrei sicher in ihrer Handhabung, ergonomisch, attraktiv für die Kinder sowie für die Nutzung im Freien geeignet sein.

Sicherheit

Die Sicherheit ist der erste und wohl der wichtigste Punkt beim Kindermöbelkauf. Achten Sie bei der Auswahl von Tisch und Stühlen darauf, dass diese keine scharfen Ecken, diverse hervorstehende Teile aufweisen bzw. keine Schubladen haben. Tische, Stühle und Bänke mit abgerundeten Kanten helfen Ihren Kindern, leichte Verletzungen zu vermeiden. Tische mit Schubladen sind unsicher, da die Kinder ihre Finger in die Schublade einstecken und beim Zumachen der Schublade quetschen können.

Damit sich ein Kind wohlfühlt und gerne draußen spielt, müssen die Möbel leicht zu handhaben sein. Die Möbelstücke aus Metall und Kunststoff sehen zwar schön und farbig aus, neigen jedoch zu einer stärkeren Erhitzung bei großer Hitze als ein Holzmöbel.

Beim Gartenmöbelkauf für sehr kleine Kinder sollte man allerdings auf klappbare Tische bzw. Stühle lieber verzichten, da diese bei ihrer Handhabung unsicher sein können. Klappmöbel sind weniger stabil und können sich plötzlich zusammenklappen, wenn man sich an die falsche Stelle angelehnt hat.

Kindermöbel unterliegen zusätzlichen Sicherheitsanforderungen (Möbelfestigkeit, verwendetes Material), daher ist vor dem Kauf unbedingt zu prüfen, ob ein Kindertisch bzw. -stuhl zertifiziert ist und den europäischen Sicherheitsnormen entspricht.

Ergonomie

Als ein ergonomisches Möbelstück gilt dasjenige, das bequem zu handhaben ist. Das bedeutet, dass es für ein Kind bequem ist, sich auf einen Stuhl hinzusetzen und davon aufzustehen, und ein Tisch weder zu hoch, noch zu niedrig ist.

Für ein Kind im Alter vonTischhöheStuhlhöheAbstand zwischen Sitzfläche und Tischunterkante
2-4 Jahren45-50 cm25-30 cm20 cm
4-6 Jahren50-55 cm30-35 cm20 cm
6-8 Jahren55-60 cm33-38 cm22 cm
8-11 Jahren60-65 cm35-40 cm25 cm

In dieser Tabelle angegebene Höhen richten sich nach einem Kind durchschnittlicher Körpergröße und sind daher lediglich als Richtwerte zu verstehen. Sie passen nicht unbedingt auch für Ihr Kind. Das Grundprinzip beim Kindermöbelkauf (und Erwachsenenmöbel) besteht darin, bestimmte Regeln der Möbelergonomie zu beachten.

Die Ergonomie-Regel der Nr.1: bei einer aufrechten Sitzhaltung auf einem Stuhl bzw. einer Bank sollen die Beine im Kniebereich einen Winkel von 90 Grad bilden. Messen Sie die Höhe des jeweiligen Stuhls/der jeweiligen Bank.

Die Regel Nr. 2 lautet: der Tisch soll ca. 20-25 cm höher als der Stuhl sein, damit Ihr Kind seine Beine bequem unter den Tisch stellen und eine aufrechte Sitzhaltung einnehmen kann.

Attraktivität

Tische und Stühle aus Naturholz geben der Familie die Gelegenheit, ihre künstlerischen Begabungen zu zeigen und die Möbelstücke in gewünschten spielhaften Farben selbst zu streichen und wenn die Farbe eines Tages doch auf den Geist geht, sie neu zu streichen. Ein attraktiver, nach den Vorstellungen Ihres Kindes gestrichener Tisch wird es dazu anregen, mehr Zeit im Freien zu verbringen.

Und für die zusätzliche Behaglichkeit können Sie sorgen, indem Sie für die Stühle bzw. Bänke kuschelige Sitzkissen kaufen.

Eignung für den Außenbereich

Wählen Sie die Möbel, bei denen in der Beschreibung angegeben ist, dass sie für den Außenbereich geeignet sind. Solche Möbelstücke sind in der Regel wesentlich robuster und vor Witterungseinflüssen sowie Sonneneinstrahlung geschützt. Wenn Sie sich für eine umweltfreundliche Variante entscheiden, z. B. für einen Tisch aus Naturholz, vergessen Sie bitte nicht, den Tisch zu imprägnieren. Die speziellen Holzschutzmittel tragen sowohl zum Aufrechterhalten der äußeren Beschaffenheit des Tisches als auch zu seinem Schutz vor Feuchtigkeit und Mikroorganismen bei.

Lesen Sie daher und beachten Sie unbedingt die jeweiligen Anweisungen des Herstellers. Dadurch wird sichergestellt, dass das Möbelstück sicher zu benutzen ist und viele Jahre dient.


Wir hoffen, dass dieser Artikel Ihnen bei der Auswahl der für Ihre Kinder am besten geeigneten Gartenmöbel helfen wird. Schauen Sie sich bitte das immer größer werdende Angebot an Kindertischen bei Timbela an und vielleicht finden Sie gerade bei uns den richtigen Tisch für Ihr Kind.